Allgemeinverbindlicherklärung des Entgelttarifvertrages

Die Bekanntmachung der Allgemeinverbindlicherklärung (AVE) des Entgelttarifvertrages für das Hotel- und Gaststättengewerbe im Land Bremen v. 20. März 2017 ist am 10. Juli 2018 im Bundesanzeiger erschienen. Die AVE ist somit an diesem Tag in Kraft getreten.

Für alle Beschäftigten im Gastgewerbe im Land Bremen gelten nunmehr die Bestimmungen des Entgelttarifvertrages als Mindestbedingungen, es sei denn, sie fallen in den Geltungsbereich eines anderen Tarifvertrages. Denn die Allgemeinverbindlichkeit ist zur Vermeidung möglicher Tarifkonkurrenzen eingeschränkt und erstreckt sich nicht auf gewisse Betriebe/Unternehmen der Systemgastronomie, der Handelsgastronomie, des Bäckerhandwerks, des Konditoren- oder des Fleischerhandwerks sowie des Speiseeisherstellerhandwerks. Der Tarifvertrag gilt für alle Beschäftigungsformen, unerheblich, ob es sich bei den Beschäftigten um Voll-, Teilzeit- oder geringfügig Beschäftigte handelt.

Die Allgemeinverbindlichkeit gilt für die Laufzeit des Entgelttarifvertrages, d.h. sie endet mit dessen Kündigung durch eine der Tarifvertragsparteien.

Seit dem 10. Juli 2018 gelten diese Sätze nunmehr für alle.

Entgeltgruppe
I 1.615,- Euro
II 1.649,- Euro
III 1.721,- Euro
IV 1.804,- Euro
V 1.946,- Euro
VI 2.023,- Euro
VII 2.162,- Euro
VII 2.317,- Euro
IX 2.635,- Euro
X 2.828,- Euro

 

 

zurück